Softwarequalität und Application Lifecycle Management

Eckdaten: 

Softwarequalität
Ort der Lehrveranstaltung: Graz
Dauer des Modules: 20.01. – 24.01.2020
Umfang: 2,5 ECTS

Vorkenntnisse:
Studierende haben bereits an Softwareentwicklungsprojekten teilgenommen, sei es als Programmierer, Tester, Projektleiter oder während eines Praktikums oder einer praktischen Arbeit.

 

Primäre Literatur:

Spillner, Andreas/Linz, Tilo: Basiswissen Softwaretest (2012), 4. Auflage

Lanza, Michele/Marinescu, Radu: Object-Oriented Metrics in Practice (2010)

Schmitt, Robert/Pfeifer, Tilo: Qualitätsmanagement Strategien – Methoden – Techniken (2010), 4. Auflage

Theden, Philipp/Colsman, Hubertus: Qualitätstechniken (2005), 4. Auflage

Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie
Automotive SPICE (2008), 1.Auflage

CMMI for Development V1.3 SEI
http://www.sei.cmu.edu

 

Weitere Literaturempfehlungen:

Sneed, Harry/Seidl, Richard/Baumgartner, Manfred: Software in Zahlen – Die Vermessung von Applikationen (2010)

Crispin, Lisa/Gregory, Janet: Agile Testing – A Practical Guide for Testers and Agile Teams (2009)

Martin, Robert C.: Clean Code – A Handbook of Agile Software Craftsmanship (2008)

“Clean Code Initiative”

Clean Code Developer


Eckdaten:

Application Lifecycle Management
Ort der Lehrveranstaltung: Graz
Dauer des Modules: 29.09. bis 03.10.2014
Umfang: 2,5 ECTS

Vorkenntnisse:
Studierende haben bereits an den Lehrveranstaltungen „Erweiterte Techniken der Agilität“ und „Software Qualität“ des Masterstudienganges „Software Engineering Leadership“ teilgenommen.

Lehrinhalte

  • Phasen der Software-Produktion
  • Continuous Integration  – Kontinuierliche Integration neuer Funktionalität während der Entwicklungsphase
  • Software Configuration Management – Aus Artefakten wird ein Produkt
  • Inkrementelle und kontinuierliche Software-Auslieferung
  • DevOps – Software-Updates und Systembetrieb
  • Werkzeuge zur Unterstützung und Automatisierung
    der Software-Produktion

Kompetenzerwerb/Lernziele

Die/der Studierende besitzt detaillierte Kenntnisse über:

  • die Wertschöpfungskette in der Software-Produktion
  • Planung und Steuerung inkrementeller und kontinuierlicher Software-Auslieferung
  • Werkzeuge zur Unterstützung und Automatisierung
    der Software Produktion
  • die Übernahme von Software-Updates in den Systembetrieb

Die/der Studierende ist in der Lage selbständig:

  • eine Wertschöpfungskette für die Software-Produktion
    zu entwickeln
  • inkrementelle und kontinuierliche Software Auslieferung
    zu planen und zu steuern
  • die Übernahme von Software-Updates in den Systembetrieb zu planen und zu steuern

Primäre Literatur:

Humble, Jez/Farley, David: Continuous Delivery – Reliable Software Releases Through Build, Test and Deployment Automation (2011)

Fowler, Martin: Continuous Integration
http://martinfowler.com/articles/continuousIntegration.html

Edwards, Damon: What is DevOps?
http://dev2ops.org/blog/2010/2/22/what-is-devops.html

Peschlow, Patrick: Die DevOps Bewegung
http://www.codecentric.de/files/2011/12/die-devops-bewegung.pdf

 

Weitere Literaturempfehlungen:

Appelo, Jürgen: Management 3.0 – Leading Agile Developers, Developing Agile Leaders (2010)

Pichler, Roman: Agile Product Development with Scrum – Creating Products That Customers Love (2012)

Anderson, David J.: Kanban – Evolutionäres Change Management für IT-Organisationen (2011)

Duval, Paul M./Matyas, Steve/Glover, Andrew: Continuous Integration – Improving Software Quality and Reducing Risks (2007)

Crispin, Lisa/Gregory, Janet: Agile Testing – A Practical Guide for Testers and Agile Teams (2009)

Feathers, Michael C.: Working Effectively with Legacy Code (2007)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.